Schlagwort-Archive: Telefonwerbung

Telefonwerbung – Schluss mit lustig (26.01.2016)

Kennen Sie das nicht auch ? Es gibt so Zeiten, da wird man mit unerwünschter Werbung geradezu überhäuft. Und das betrifft nicht nur Postwurfsendungen und eMails, sondern auch Telefonanrufe von unbekannten Nummern. Diese Anrufe dauern manchmal nicht lange – 2-3 Mal Klingeln und schon ist wieder Ruhe. Aber dieses Prozedere wiederholt sich dann nicht nur mehrmals täglich, sondern auch über mehrere Wochen …

Da ist es schon recht praktisch, über Kommunikationstechnik zu verfügen, über die man unerwünschte Anrufe ganz gezielt unterdrücken kann. Aber leider sind deren Kapazitäten etwas beschränkt (z.B. FRITZ!Box) oder die Beschaffung von geeigneten Zusatzgeräten ist wieder etwas kostenaufwändig (z.B. TELLOWS Anrufblocker). Ich habe längere Zeit im Internet recherchiert, welche Lösungen es eventuell noch gibt, und siehe da: Man muss das Fahrrad nicht noch einmal erfinden – es gibt hier einen sehr aufschlussreichen und umfassenden Beitrag zu genau diesem Thema …

Da ich selber bereits seit „Urzeiten“ die leistungsfähige FRITZ!Box als Router und kleine TK-Anlage bevorzuge, diese jedoch lediglich 32 Rufnummern abblocken kann, griff ich zu einem Trick, der im o.a. Beitrag mit erwähnt wurde, nämlich zur Einrichtung eines internen Anrufbeantworters ausschließlich für unerwünschte Rufnummern. Auf diesem Anrufbeantworter wird dann eine Audio-Datei hinterlegt, die den unerwünschten Anrufern „etwas auf die Ohren gibt, dass ihnen Hören und Sehen vergeht“ – und da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, man schaue sich im Internet nach freien WAV- oder MP3-Dateien einmal selber um …

Hier nun noch einmal die von mir praktizierte Verfahrensweise zur allgemeinen Nachnutzung:

  1. Es ist zunächst ein allgemeiner Anrufbeantworter eingerichtet und aktiv, der bereits nach 15 Sekunden reagiert
  2. Dann wird ein weiterer spezieller Anrufbeantworter für unerwünschte Rufnummern eingerichtet und aktiviert
  3. Bei Anrufen von einer mir bekannten Rufnummer (im Telefon-Display gut erkennbar) hebe ich rechtzeitig ab oder rufe später zurück
  4. Bei Anrufen von einer mir unbekannten Rufnummer recherchiere ich erst einmal im Internet, um wen es sich dabei handelt; suspekte Rufnummern findet man zumeist schon über TELLOWS.DE
  5. Für suspekte Rufnummern, von denen künftig unerwünschte Anrufe erwartet werden könnten, wird auf der FRITZ!Box eine sofortige Rufweiterleitung zum extra dafür vorgesehenen zweiten Anrufbeantworter eingerichtet

Leider ist auch diese Lösung noch nicht ganz perfekt, soweit man mit der FRITZ!Box über deren Anrufbeantworter mehr als 32 Rufnummern abblocken möchte. Diese Einschränkungen auf maximal 32 Rufnummern beim Abblocken und/oder Umleiten sind dem Hersteller AVM bereits seit Jahren bekannt und bei modernen Routern einfach nicht mehr nachvollziehbar, aber AVM hat sich diesbezüglich immer noch nicht gerührt. Auch ist das Anlegen einer Rufnummern-Sammlung über einen Rufnummern-Bereich wenig praktikabel, da AVM dafür nur gewisse Vorwahl-Nummern vorsieht, nicht aber Adressen, unter denen man mehrere Rufnummern zusammenfassen könnte. Im Fazit also bin ich weiterhin auf der Suche nach einer noch besseren und dennoch kostengünstigen Lösung …