Schlagwort-Archive: OPENSTREETMAP

OPENSTREETMAP – eine echte Alternative zu GOOGLE Maps (20.05.2015)

Bereits seit einiger Zeit stelle ich in GOOGLE Maps eine inakzeptable Verlangsamung bei der Darstellung von Orten sowie bei der Routenberechnung fest. GOOGLE ist dafür allgemein bekannt, seine Dienste nach eigenem Ermessen zu ändern, zuweilen sogar einzustellen. Da die meisten Dienste kostenlos sind, kann man das in der Regel auch hinnehmen, in anderen Fällen jedoch nicht, wenn beispielsweise in Firmenwebseiten GOOGLE Maps aufwändig integriert worden ist …

Bei der Suche nach Alternativen findet man im Internet so einige Angebote, wie z.B. die Karten-Dienste von FALK, MAPS24 oder SKOBBLER – letzteres ist ein Open-Source-Projekt, das auf das freie und für alle Interessenten kostenlos nutzbare OPENSTREETMAP zurückgreift. Während dessen man bei GOOGLE Maps, FALK, MAPS24 und noch einigen weiteren Kartendiensten nicht wirklich darauf vertrauen kann, einmal ausgewählte oder sogar alle Leistungen nur noch kostenpflichtig zu erhalten, so ist das mit OPENSTREETMAP (OSM) garantiert, denn das gesamte Kartenmaterial wird von Freiwilligen kostenlos zusammengetragen und steht unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL). Wer generell daran interessiert ist, kostenlose Software zu nutzen, die unter GNU-/GPL-Lizenzen stehen – und das nicht nur aus wirtschaftlichen, sondern auch aus ethischen Gründen – der scheint bei OPENSTREETMAP gut aufgehoben. Mehr dazu ist nun hier (OPENSTREETMAP) zu finden …

Tests & Nutzererfahrungen: Ich habe einmal testweise einige Routen-Berechnungen über GOOGLE Maps und OPENSTREETMAP (OSM) mit gleichen Start- und Zieladressen vorgenommen – OPENSTREETMAP (OSM) war hier im Hinblick auf die Reaktionszeit und die vorgeschlagene Routenführung der eindeutige Testsieger (1. Platz) vor GOOGLE Maps (2. Platz). Während dessen die Routenplanung über OPENSTREETMAP nahezu sofort vorlag, dauerte bei GOGGLE Maps die Berechnung schon längere Zeit und die vorgeschlagene Routen war tatsächlich nicht immer die kürzesten Wege …

Die Routenplanung läuft nicht direkt über OPENSTREETMAP (OSM), sondern wird über dafür besonders entwickelte Benutzeroberflächen (Backends), die ebenfalls kostenlos sind, organisiert. Hier wären u.a. SKOBBLER, MAPQUEST, OPENROUTESERVICE (ORS) und OSRM zu erwähnen. Während dessen SKOBBLER aus nicht nachvollziehhbaren Gründen einige Start- und Zieladressen erst gar nicht erkannte, obgleich bei der Berechnung auf OPENSTREETMAP zurückgegriffen wurde, arbeiteten MAPQUEST, OPENROUTESERVICE (ORS) und OSRM sowohl schnell als auch fehlerlos. In der SKOBBLER-Community wird gegenwärtig unterstellt, dass das Kartenmaterial veraltet sei, was allerdings mit der schnellen und fehlerfreien Berechnung über die anderen drei Benutzeroberflächen (Backends) überhaupt nicht bestätigt werden konnte – vermutlich ist SKOBBLER selber noch nicht ganz ausgereift. Im Fazit bleibt die Empfehlung, MAPQUEST, OPENROUTESERVICE (ORS) und OSRM als alternative Routenplaner zu GOOGLE Maps in die engste Auswahl zu ziehen …

Im Übrigen haben wir auf unserer eigenen Website unter KONTAKTE KNÜPFEN als Wegweiser zu uns die leichtgewichtige OSM-Benutzeroberfläche (Backend) OSRM eingebaut – einfach einmal unsere Adresse anklicken und schauen, was passiert …